Während unsere rot-grüne Landesregierung am laufenden, öffentlichen Anhörungsverfahren vorbei Genehmigungen wäschekörbeweise erteilt, wird immer deutlicher, dass für eine sinnvolle Energiewende schon viel zu viele Windkraftanlagen in Deutschland stehen.

Obwohl doch besonders Minister Habeck wiederholt die nationale Solidarität bei der Höhe der Netzentgelte einfordert, oder Ministerpräsident Albig von dem Jahrhundertprojekt Energiewende predigt, welches nur solidarisch gelingen könnte, sehen beide offensichtlich nicht, dass ihre Energiewendepolitik ein ganz entscheidendes Problem für den sinnvollen Ausstieg Deutschland aus Kohle und Atom darstellt.

Mehr: Der Bundesverband Windenergie betreibt nur Subventionsabschöpfung – hier ist das enorme Tempo für den Ausbau – Programm!!!