Pressemitteilung: Endlich neue Schallausbreitungsrechnung bei Windindustrieanlagen

Pressemitteilung: Endlich neue Schallausbreitungsrechnung bei Windindustrieanlagen

Seit Jahren weisen Betroffene von Windkraftanlagen darauf hin, dass die bisherige Schallausbreitung ausgehend von Windkraftanlagen nicht richtig berechnet wird. Schallexperten hatten daher ein Interimsverfahren entwickelt, das berücksichtigt, dass Windkraftanlagen in der Regel höher als 30 Meter sind und dass insbesondere die Bodendämpfung für hohe Schallquellen anders wirkt als in der alten Norm festgelegt ist.

Die von SPD und Grünen dominierte ehemalige Landesregierung in Schleswig-Holstein hatte es jedoch vehement abgelehnt, für die Berechnung der Schallausbreitung das Interimsverfahren anzusetzen. Rot-Grün bestand auf das Berechnungsverfahren nach den über 20 Jahre alten Normen, also aus einer Zeit, als es noch gar keine 100 bis 200 Meter hohen Windkraftanlagen gab. Betroffene empfinden das Verhalten des ehemaligen Ministerpräsidenten Torsten Albig (SPD), des Ministers Robert Habeck (Grüne) und seiner Staatssekretärin Frau Dr. Ingrid Nestle (Grüne) als vorsätzliche Körperverletzung. Mehr Lesen:

http://gegenwind-sh.de/wp-content/uploads/2015/06/Presseinformation-Neue-Schallausbreitungsrechnung-bei-Windkraftanlagen.pdf

Ein Brief von Waldbesitzern an Waldbesitzer

Ein Brief von Waldbesitzern an Waldbesitzer

Eine Schrift zur Aufklärung von Waldbesitzern für Waldbesitzer über wichtige Zusammenhänge der Ökostromförderung,
die jeder von uns kennen sollte.

Brief Waldbesitzer an Waldbesitzer

Dazu der Artikel aus dem Handelsblatt

„Ein Brief offenbart die Zerrissenheit der Windbranche: 23 Waldbesitzer raten in dem Schreiben davon ab, Windräder zu bauen. Den Appell haben auch Prominente Waldbesitzer wie Enoch Freiherr zu Guttenberg unterzeichnet.

Die Verfasser geben sich reumütig. Sie räumen ein, auch sie hätten sich in der Vergangenheit Gedanken darüber gemacht, selbst Windräder in ihren Wäldern zu bauen oder anderen die entsprechenden Flächen zu verpachten. Die Idee erscheine „zunächst sowohl aus ökologischer als auch ökonomischer Sicht heraus äußerst reizvoll“, heißt es in dem Brandbrief der 23 Waldbesitzer …“

Mehr lesen:

Windkraft entzweit Waldbesitzer

Strom aus – Wie sicher sind unsere Netze?

Strom aus – Wie sicher sind unsere Netze?

Strom aus – Wie sicher sind unsere Netze?

Ein Beitrag von 3sat, der einen ungeschminkten Blick auf die Stromerzeugung und die durch die Energiewende enstandene Problematik hinsichtlich der Versorgungssicherheit (besser gesagt: Versorgungsunsicherheit) und eines drohenden Blackouts wirft.

In der Beschreibung zur Sendung heißt es: „Experten sehen in der Energiewende, steigendem Verbrauch, Klimawandel, Cyberattacken und dem liberaliserten Strommarkt eine Gefährdung der Versorgungssicherheit weltweit.“

Die Sendung ist in Österreich entstanden.